Migrationslinguistik

Sektionsleitung:
Dr. Peter Rosenberg, Prof. Dr. Christoph Schroeder

Die Sektion „Migrationslinguistik“ thematisiert sprachbezogene Facetten von Migration in einer interdisziplinären Herangehensweise. Wir beschäftigen uns sowohl mit struktur- und psycholinguistischen Themen wie dem Sprach- und Varietätenkontakt und dem Erwerb von mehreren Sprachen in einer lebensweltlich mehrsprachigen Gesellschaft als auch mit soziolinguistischen Fragen des mehrsprachigen Sprachgebrauchs und sprachenpolitischen  Themen wie dem gesellschaftlichen und institutionellen Umgang mit Migration und Integration.

Die Sektionsarbeit befasst sich mit migrationslinguistischen Fragestellungen in diesem Sinne im gesamteuropäischen Rahmen, d.h. explizit auch unter Einschluss von Arbeiten aus und über Ostmittel- und Osteuropa.

Wir verstehen uns als ein Forum auch für jüngere Forscherinnen und Forscher, die Ergebnisse eigener Projekte vorstellen möchten.